Archiv der Kategorie: Termine

Termine der Quellenweiber

Einladung zur Waiblinger Hüttengaudi am 05.11.16

Featured Image

whg2016_small

Liebe Freunde der Fasnet,

in Kooperation mit dem VfL Waiblingen Handball e.V. möchten wir mit Euch die Hüttengaudi mit Faschings-Warm-Up-Party feiern.

Lasst uns die Rundsporthalle in Waiblingen zum Kochen bringen.
Wenn Ihr am 05. November 2016, ab 19:00 Uhr dabei sein möchtet, könnt Ihr uns unter quellenweiber@gmail.com per Mail oder über Facebook eine Nachricht zukommen lassen.

!!! ACHTUNG !!!
Spezial-Aktion für alle Vereine: „10 für 8“ !! 10 Karten bestellen und nur 8 bezahlen. Dafür müsst Ihr Euch bis Freitag, den 04.11.2016 bei uns melden und Ihr erhaltet 2 Karten gratis.

Die Karten sind dann an der Abendkasse für Euch hinterlegt. Bitte gebt bei der Bestellung im Betreff „10 für 8 Kartenbestellung Hüttengaudi“ ein, Verein und Ansprechpartner durchgeben und Ihr seid dabei.

Eintritt: 8,- € pro Person und Einlass ab 16 Jahren.

Wir freuen uns schon auf Euch!

Eure Brauchtumsgruppe des Cannstatter Quellen-Club 1966 e.V.

Einladung zum Brauchtums-Info-Abend

Featured Image

Einladung zum Brauchtums-Info-Abend

am Freitag, den 15.04.2016

im CQC-Clubraum

Rosenaustr. 5

70376 Stuttgart

11647179_1115453368499599_788062535_n

Du magst die Fasnet und hast Interesse

an den Quellenweibern oder der neuen Gruppe des Wassermännles?

Komm vorbei und informiere Dich ganz unverbindlich über unsere Gruppe!

Du erfährst etwas über …
… den Hintergrund unserer Brauchtumsgruppen und deren Figuren
… die Kosten, die auf Dich zukommen würden, wenn Du der Gruppe beitrittst
… die Art von Veranstaltungen, auf denen wir zu Gast waren / sein werden
… die Erfolge, welche die Quellenweiber bereits hatten

Außerdem lernst Du einen Teil der Gruppe kennen.

Natürlich sind auch Kinder herzlich willkommen!

Wir freuen uns über Dein / Euer Erscheinen!

ordentliche Brauchtumssitzung 11.03.2016

Am Freitag, den 11.03.2016 fand unsere diesjährige ordentliche Brauchtumssitzung statt. Mit einer kleinen Verspätung begrüßte unser Zunftmeister Robert die Versammlung. Es folgte der Bericht des Zunftrates über die vergangene Kampagne und unser Florian präsentierte den Kassenbericht.

Als nächster Punk stand die Aussprache an. Hier hatte jeder die Möglichkeit, Lob oder Kritik der vergangenen Kampagne Kund zu tun. Unser Holger moderierte die Runde. Nach der sehr ausgiebigen Aussprache wurde über die Probejahr-Absolventen abgestimmt. Alle Probanten wurden aufgenommen. Wir gratulieren Meike, Nadir, Achim, Svenja, Mugdin, Sven und Mirjam zu Ihrem erfolgreich überstandenen Probejahr.

Der nächste Punkt Ehrungen wurde auf unsere Versammlung im Herbst verschoben. Nun standen Wahlen für den Zunftrat an. Folgende Ämter standen zur Wahl: Vize-Zunftmeister, Kassenwart und Technik. Als Gegenkandidatin zum aktuellen Vize-Zunftmeister Fabian wurde Birgit vorgeschlagen. Fabian wurde in seinem Amt bestätigt. Als Kassenwart wurde Florian ebenfalls erneut bestätigt. Wie bei der Wahl zum Vize-Zunftmeister wurde für die technischen Leitung ein Gegenkandidat vorgeschlagen. Daniel gewann die Wahl und löste somit Klaus nach 4 jähriger Tätigkeit ab.

Wir danken Klaus für seine langjährige Tätigkeit und seinen Einsatz als technischer Leiter der Quellenweiber.

Neu dazu gekommen ist die Position als 2. Vize-Zunftmeister. Hier wurde unser Brauchtümler Tobi kommissarisch durch den Zunftrat bestimmt.

Unter dem letzten Punkt Sonstiges wurde unter anderem detailliert auf unsere neue Brauchtumsfigur, das Wassermännle, eingegangen. Ebenfalls gab es einen kurzen Ausblick auf einige bevorstehende Termine und Veranstaltungen, sowie auf unser Tanz-Trainingslager.

Nachdem Robert zu später Stunde die Brauchtumssitzung beendete, blieb noch ein Teil der Gruppe bei einem gemütlichen Zusammensein im Clubraum.

Fasnetsdienstag

Nach einer sehr kurzen Nacht ging es am Fasnetsdienstag morgens in das Neue Schloss nach Stuttgart.

Der Minister für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, lud zum Empfang für die Karnevals- und Fasnachtsvereine ein. Der Cannstatter Quellen-Club e.V. 1966 und seine Prinzessin, Meike die 1. von Bad Cannstatt, folgten sehr gerne der Einladung.

b bb

Nach den Ansprachen von unserem LWK Präsident Bernd Lipa und Herrn Winfried Hermann ging es für auserwählte Personen in das Defilee. Herr Minister Hermann begrüßte hier persönlich den auserwählten Kreis. Unsere Prinzessin hatte die Ehre unseren Jahresorden überreichen zu dürfen. Alle anderen hatten die Möglichkeit bei Bier, Brezel und Krapfen sich nett zu unterhalten oder den abwechselnden Guggen zuzuhören.

bbb

Jetzt mussten wir uns aber sputen, damit wir noch rechtzeitig zum großen Fasnetsumzug der Hofener Scillamännle e.V. kommen. Hier startete der Gesamtverein mit einer sehr guten Startnummer 20. Wettertechnisch hatten wir am Anfang des Umzuges sehr viel Glück, da es nur stark windete. Die Wettervorhersage verhieß nichts Gutes. Leider setzte nach 2/3 der Umzugsstrecke der Regen doch noch ein. Unsere Prinzessin trotzte dem Regen und stieg kurzer Hand aus dem Cabrio aus (da auf Grund des Regens das Verdeck geschlossen werden musste) und beendete den Umzug an Holgers Seite per Fuß!

bbbb 12745720_1014148342009859_455135621434831326_n 12744608_1014148235343203_1809003771510280499_n bbbbb 12670467_1014148455343181_5274826086746981260_n

Trotz der schlechten Witterung war der Umzug, wie immer, sehr gut besucht und wir hatten mit den Besuchern zusammen sehr viel Spaß. Für uns ist es der schönste Stuttgarter Umzug.

Getreu dem Motto „Nochmals mit Schwung hinein in die letzten närrischen Stunden“, fand dann abends zum Abschluss unsere Faschingsparty statt.

Wir hatten ein buntes Programm aus den eigenen Reihen, wie zum Beispiel unser Männerballett. Für die musikalische Unterhaltung hatten wir diesmal einen DJ. DJ Jay Are heizte, wie auch schon beim Häsabstauben, das Publikum ordentlich ein.

bbbbbbb bbbbbb

Leider stand dann noch ein sehr trauriger und emotionaler Abschied an. Unser Elferrat begleitete unsere Prinzessin zum letzten mal auf die Bühne. Nach der Verabschiedung tanzte Meike mit unserem Präsidenten Milti gemeinsam auf der Bühne und tanzte sich dabei zu Tode.

bbbbbbbbb bbbbbbbb

Es war sehr emotional, da Meike uns QW in der kurzen Kampagne noch enger ans Herz gewachsen ist und wir sehr viele Veranstaltungen gemeinsam besucht hatten und viel Spaß hatten. Und schließlich ist sie ja auch eine von uns!

Liebe Meike, vielen Dank für die tollen Stunden mit Dir! Wir sind sehr stolz auf Dich, dass du unseren Verein als Prinzessin repräsentieren durftest. Und natürlich freuen wir uns auf Dich als Quellenweib.

Kurz nach 23°° Uhr fanden wir Quellenweiber uns zum letzten Mal auf der Bühne ein, bevor das Häs gemeinsam bis zum 5. Januar 2017 abgelegt wurde. Für unsere Lisa war es das letzte mal, da sie auf eigenen Wunsch den Verein verlässt. Wir wünschen Dir für Deine Zukunft alles Gute und Du weißt ja: man sieht sich immer zwei mal im Leben.

bbbbbbbbbb

Zum Schluss folgten unsere Gäste auf die Bühne und legten ebenfalls Ihr Häs ab.

bbbbbbbbbbb

Im Anschluss saßen wir gemütlich bei einander und ließen den anstrengenden Tag gemütlich bei einem leckeren Gläschen ausklingen.

Rosenmontag

Am Rosenmontag folgten wir vom Cannstatter Quellen-Club e.V. 1966 der Einladung unseres Oberbürgermeisters Fritz Kuhn. Deshalb trafen wir uns morgens im Stuttgarter Rathaus. Herr Kuhn bekam vom Fest-Komitee Stuttgarter Karneval e.V. eine neue Komiteesmütze überreicht. Anschließend stellten sich alle Vereine vor und überreichten ihre Grüße und Jahresorden. Die First Guggen Band untermalte musikalisch das Programm. Anita führte wie immer mit viel Witz und Charme durch das Programm. Nachdem alle Vereine sich vorgestellt hatten, eröffnete Herr Kuhn das kleine, aber feine Büffet und wir konnten uns noch mit den anderen Gästen austauschen. Leider nahm die Veranstaltung ein jähes Ende, nachdem im Rathaus ein Feueralarm ausgelöst wurde.

aaaaaaaaaa

Die Gruppe teilte sich anschließend. Ein Teil startete ihre Kneippentour durch die Stuttgarter Innenstadt, welche immer traditionell in der Schulstrasse bei einem Feinkostgeschäft beginnt.

Die andere Gruppe traf sich in Bad Cannstatt in der Alten Schmiede zum Mittagessen ein, wo wir schon sehnsüchtig von einigen Elferräten erwartet wurden.

Gut gestärkt erwartete uns als nächster Programmpunkt der Rathausempfang im Bad Cannstatter Bezirksrathaus. Gut gelaunt wartete unser Sauerwasser Schultes. Das Programm wurde, wie immer, durch unseren Cannstatter Büttel samt seiner Bütteline erstklassig moderiert.

aaaaa

Leider konnten wir nicht lange bleiben, da wir noch unseren Auftritt im Canstatter Carré hatten. Gemeinsam mit unserer Prinzessin, Meike die 1. von Bad Cannstatt, unseren Krümel, Pünktchen, Kindergarde, Juniorengarde, Tanzmariechen, Elferräte zogen wir Quellenweiber mit einem Mini-Umzug durch das Einkaufszentrum und machten kräftig auf uns aufmerksam.

aaaaaaaa aaaaaaa aaaaaa

Danach präsentierten unsere kleinen noch ihr können und stellten ihre Tänze vor. Das Publikum war restlos begeistert. Anschließend gönnten wir uns noch in einem Cafe‘ eine kleine Verschnauffpause.

aaaaaaaaa

Ganz besonders hat uns gefreut, dass uns bis hierher unsere Freunde vom 1. Karnevalverein Leonberg e.V. – Gesellschaft Engelberg eine kleine Abordnung inklusive Prinzenpaar begleitet hat. Wir hatten viel Spaß mit Euch und möchten uns nochmals bei Euch bedanken.

Zunftmeister Robert seilte sich mit einer kleinen Gruppe nach Kornwestheim ab, zum NOL Guggen Open Air, was wetterbedingt in die Halle verlegt wurde. Tolle Stimmung, tolle Guggen.

Danach ging es schnell zur Rosenmontagsparty weiter, wo bereits der Rest unserer Weiber wartete. Denn bei den Hofener Scillamännle e.V. war das Feiern angesagt. Klasse Programm und geile Stimmung. Was will man mehr? Wir hatten bis früh in den Morgenstunden viel Spaß.

aaaaaaaaaa

Fasnetssamstag

Heute Nachmittag waren wir auf dem großen Narrenumzug der Wernauer Narren unterwegs. Bei traumhaftem Wetter starteten wir mit der Nummer 52.

Nachdem wir das erste mal dabei waren, waren wir sehr gespannt. Und wir wurden nicht enttäuscht. Auf der kompletten Umzugsstrecke waren ununterbrochen riesige Menschenmengen und feierten gemeinsam mit den Umzugsteilnehmer. Wir sind immer noch hin und weg, was für ein geiler Umzug das heute war.

128919_1_gallerydetail_20160206_umzug-wernau-palmer_172 12651046_1011180718973288_6280969280985884748_n a aa aaa aaaa aaaaa aaaaaaaa IMG_3670-2

Und am Samstagabend haben wir dann den Cannstatter Kursaal beim Küblerball gerockt. Das Hofbräu Regiment ist immer ein Erlebnis. Wir feierten bis früh in die Morgenstunden.

b bb bbb bbbb

Nachts auf dem Stuttgarter Fernsehturm

Featured Image

Auf dem Rückweg von der Waddabolla Nacht in Tischardt machten wir noch einen spontanen Zwischenstopp am Stuttgarter Fernsehturm, wo bereits ein einsames Quellenweib auf uns wartete und für andere Gäste den Parkplatz-Einweiser spielte. Anlässlich des 60. Geburtstages des ersten Fernsehturmes der Welt, hatte dieser 24 Stunden geöffnet. Wir waren überrascht, wie viele Besucher morgens um halb 2 auf den 217 Meter hohen Turm wollten. Das tolle daran war, dass bei der normalen Auffahrt in dieser Nacht eine Führung „Nachts im Turm – mit Blick ins Fundament“ im Preis dabei war.

20160206_012925     IMG-20160206-WA0002

Nach einer längeren Wartezeit, die wir mit sehr viel Humor und Interviews mit 2 Stuttgarter Zeitungen vertrieben, ging es in das Innerste des Turms. Wir konnten das Fundament bestaunen und bekamen sehr interessante und wissenswerte Informationen vermittelt.

20160206_022021 20160206_022222 IMG-20160206-WA0028

Anschließend ging es mit dem Fahrstuhl nach oben auf die auf 150 Meter Höhe befindliche Besucherplattform.

20160206_024818

Wir hatten bei einer sternenklaren Nacht eine phantastische und traumhafte Aussicht, weit über Stuttgart hinaus. Der kühle Wind pfiff uns ganz schön um die Nase, was uns aber nicht hinderte, auch noch auf die 2. Plattform aufzusteigen. Nachdem wir den Ausblick genossen haben, wärmten wir uns noch im Turmcafé bei einem heißen Kaffee und ließen den frühen Morgen ausklingen. Gegen 4 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg.

IMG-20160206-WA0013 IMG-20160206-WA0010  20160206_025020 20160206_025007

Es war ein tolles Gefühl, nachdem der Turm knapp 3 Jahre geschlossen war und Brandschutz-technisch auf den neusten Stand gebracht wurde, in dieser Nacht dabei sei zu dürfen. Und als Stuttgarter Verein wollten wir uns die Chance nicht entgehen lassen.

20160206_025755 IMG-20160206-WA0005 IMG-20160206-WA0021

SchmoDo in Cannstatt

Am SchmoDo haben wir Cannstatt zusammen mit anderen Vereinen unsicher gemacht.

Morgens begann es mit dem Närrischen Wochenmarkt. Wir trafen uns als Gesammtverein Cannstatter Quellen-Club e.V. 1966 inklusive unserer Prinzessin Meike die 1. von Bad Cannstatt vor dem Küblerhaus des Kübelesmarkt Bad Cannstatt e.V. und starteten mit allen beteiligten Vereinen kurz vor 10:00 Uhr einen Mini-Umzug zum Rathausplatz. Anschließend wurden alle Vereine einzeln auf der Bühne vorgestellt. Unser Tanzmariechen Colleen durfte mit ihrem Tanz einen Beitrag zum bunten Programm beitragen.

2 3

Danach zogen die Kübler Felben mit uns Quellenweiber gemeinsam zum Johannes-Kepler-Gymnasium. Zusammen wurde erfolgreich die Schule gestürmt und die Schüler vom Unterricht befreit.

45

Nach erfolgreicher Mission stürmten wir in der Cannstatter Innenstadt hungrig eine Metztgerei um den ersten Hunger zu stillen. Anschließend trafen wir uns mit den anderen CQC-Vereinsmitglieder zum gemeinsamen italenischen Mittagessen.

Nach dem leckeren Mittagessen zogen wir gemeinsam zum Anna Haag Mehrgenerationenhaus. Hier hatten unsere Pünktchen-, Kinder- und Juniorengarde ihren Auftritt und zeigten mit Bravur ihr Können. Unsere Prinzessin Meike, I. von Bad Cannstatt, unsere Elferräte und unser jüngstes Quellenweib Emilia wurden auf der „Bühne“ vorgestellt.

Unser Zunftmeister Robert lud zum Kaffee ein, was sich einige nicht entgehen ließen. Endlich kurz durchschnaufen und Kräfte tanken.

Dann wurde pünktlich durch die Kübler und dem Canstatter Büttel das Cannstatter Rathaus gestürmt. Nachdem es erfolgreich eingenommen war begann auch das legendäre Kübelesrennen auf dem Marktplatz.
Für den CQC gingen unsere Prinzessin Meike, Zunftmeister Robert und Tobi an den Start. Trotz des starken Regens erreichten wir einen tollen 9. Platz.
Anschließend wurde auf dem Marktplatz noch ordentlich gefeiert und zur später Stunde zogen wir dann weiter in die alte Schmiede und ließen hier den Tag ausklingen.

1 7 8