Junobrunnen

Standort:
Königsplatz/Nauheimer Straße

Geschichte:
Der Junobrunnen ist das Symbol der Vereinigung Bad Cannstatts mit Stuttgart im Jahr 1905. Der Cannstatter Bildhauer Emil Kienlen wollte aus diesem Anlass einen persönlichen Beitrag zur Verschönerung des Stadtbildes leisten und schuf 1910 diesen Brunnen.

Der Brunnen trägt die römische Göttin Juno, die für Geburt und Ehe steht. Hinter ihr steht ein Pfau als Symbol der Schönheit. Unter Juno sind vier Delfine um eine Säule herum platziert auf denen vier Kinderfiguren, sogenannte Putten sitzen. Diese vier Kinderfiguren symbolisieren die Allegorie des Fischfangs, des Garten-, des Obst- und des Weinbaus.

2011-09-03 Brunnen-Tour 031
Junobrunnen

Quellenweiber, die den Junobrunnen tragen:

Oli, Tobi
Weblinks
Stadt Stuttgart
Stiftung Stuttgarter Brünnele
Wikipedia

<< | >>